Wahlen in Marburg

Oberbürgermeister- und Kommunalwahlen sowie Bundestagswahl 2021

Stand: 27.09.2021, 19.12 Uhr
In Hessen fanden am 14. März 2021 Kommunalwahlen statt. Marburg wählte seine Stadtverordnetenversammlung (StVV) und die Ortsbeiräte sowie den Ausländerbeirat. Der Landkreis Marburg-Biedenkopf wählte einen neuen Kreistag.
Zudem wählte Marburg seinen Oberbürgermeister. Dazu fand am Sonntag (28. März eine Stichwahl zwischen Dr. Thomas Spies (SPD) und Nadine Bernshausen (Grüne) statt.
Am Sonntag (26. September) findet die Wahl zum 20. deutschen Bundestag statt.

Wahl des Oberbürgermeisters oder der Oberbürgermeisterin der Universitätsstadt Marburg


Vier Kandidatinnen und fünf Kandidaten traten am Sonntag (14. März) zur Wahl der Oberbürgermeisterin oder des Oberbürgermeisters der Universitätsstadt Marburg an. Amtsinhaber Dr. Thomas Spies von der SPD ging am Sonntag (28. März) in die Stichwahl gegen Nadine Bernshausen von den Grünen.
Mit 50,2 Prozent besiegte Spies Bernshausen mit nur 95 Stimmen Vorsprung. Seine zweite Amtszeit als Oberbürgermeister beginnt am 1. Dezember 2021 und dauert weitere sechs Jahre.
  1. Dr. Thomas Spies (SPD)
    Vorstellung in Einfacher Sprache
    Webseite: www.thomas-spies.de 1. Wahlgang: 10.721 Stimmen = 33,91 Prozent
    2. Wahlgang: 12.195 Stimmen = 50,20 Prozent
  2. Dirk Bamberger (CDU)
    Vorstellung in Einfacher Sprache
    Webseite: www.besser-bamberger.de
    1. Wahlgang: 7.091 Stimmen = 22,42 Prozent
  3. Nadine Bernshausen (Grüne)
    Vorstellung in Einfacher Sprache
    Webseite: www.nadine-bernshausen.de
    1. Wahlgang: 8.207 Stimmen = 25,95 Prozent
    2. Wahlgang: 12.100 Stimmen = 49,80 Prozent
  4. Renate Bastian (Die Linke)
    Vorstellung in Einfacher Sprache
    1. Wahlgang: 1.979 Stimmen = 6,26 Prozent
  5. Michael Selinka (FDP)
    1. Wahlgang: 902 Stimmen = 2,85 Prozent
  6. Andrea Suntheim-Pichler (BfM)
    Vorstellung in Einfacher Sprache
    Webseite: www.marburg2021.de
    1. Wahlgang: 1.017 Stimmen = 3,22 Prozent
  7. Jounes Erojo (MR-24)
    1. Wahlgang: 306 Stimmen = 0,97 Prozent
  8. Dr. Frank Michler (WDMR)
    1. Wahlgang: 403 Stimmen = 1,27 Prozent
  9. Mariele Diehl (KLIMALISTE)
    Vorstellung in Einfacher Sprache
    Webseite www.mariele-diehl.de
    1. Wahlgang: 995 Stimmen = 3,15 Prozent

Die Wahlbeteiligung in der Stichwahl lag bei 42,5 Prozent gegenüber 55,06 Prozent im ersten Wahlgang. Bei der OB-Wahl 2015 hatte sie 42,9 Prozent betragen.

Wahl zur Stadtverordnetenversammlung (StVV) der Universitätsstadt Marburg am 14. März 2021


59 Sitze = 59 Stimmen je Wähler*in
  1. Bündnis 90/Die Grünen:
    Summe der Kandidatenstimmen: 452.751 = 26,01 Prozent
    15 Sitze in der StVV
  2. SPD:
    Summe der Kandidatenstimmen: 410.065 = 23,56 Prozent
    14 Sitze in der StVV
  3. CDU:
    Summe der Kandidatenstimmen: 372.880 = 21,42 Prozent
    13 Sitze in der StVV
  4. Linke:
    Summe der Kandidatenstimmen: 197.761 = 11,36 Prozent
    7 Sitze in der StVV
  5. Klimaliste:
    Summe der Kandidatenstimmen: 111.562 = 6,41 Prozent
    4 Sitze in der StVV
  6. FDP:
    Summe der Kandidatenstimmen: 69.123 = 3,97 Prozent
    2 Sitze in der StVV
  7. Bürger für Marburg (BfM):
    Summe der Kandidatenstimmen: 57.477 = 3,30 Prozent
    2 Sitze in der StVV
  8. AfD:
    Summe der Kandidatenstimmen: 32.133 = 1,85 Prozent
    1 Sitz in der StVV
  9. PIRATEN:
    Summe der Kandidatenstimmen: 13.347 = 0,77 Prozent
    1 Sitz in der StVV
  10. "Weiterdenken Marburg" (WDMR):
    Summe der Kandidatenstimmen: 12.273 = 0,71 Prozent
  11. "Marburg-24" (MR-24):
    Summe der Kandidatenstimmen: 7.698 = 0,44 Prozent
  12. APPD:
    Summe der Kandidatenstimmen: 3.760 = 0,22 Prozent

Kreistagswahl des Landkreises Marburg-Biedenkopf am 14. März 2021


81 Sitze = 81 Stimmen je Wähler*in
  1. SPD: 30,55 Prozent = 25 Sitze (-3)
  2. CDU: 26,28 Prozent = 21 Sitze (-1)
  3. Bündnis 90/Die Grünen: 16,02 Prozent = 13 Sitze (+5)
  4. AfD: 6,82 Prozent = 5 Sitze (-5)
  5. Die Linke: 6,56 Prozent = 5 Sitze (=0)
  6. FDP: 4,50 Prozent = 4 Sitze (+1)
  7. Freie Wähler (fW): 4,44 Prozent = 3 Sitze (-1)
  8. Klimaliste: 3,30 Prozent = 3 Sitze (+3)
  9. Liberale und Piraten: 0,74 Prozent = 1 Sitz (+1)
  10. "Weiterdenken Marburg" (WDMR): 0,79 Prozent = 1 Sitz (+1).
188.777 Wahlberechtigte waren registriert, davon gaben 97.808 ihre Stimmen ab. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 51,81 Prozent. (2016: 48,68 %, 2011: 50,07 %)
Von diesen Wählerinnen und Wählern nahmen 52.186 oder 53,36 % die Möglichkeit der Briefwahl in Anspruch.

marburg.news-Berichte zu den Wahlen im Jahr 2021:



Wahl zum 20. Deutschen Bundestag


Nach dem Vorläufigen amtlichen Endergebnis des Bundeswahlleiters kam die SPD bundesweit auf 25,7%, die CDU auf 24,1%, die Grünen auf 14,8%, die FDP auf 11,5% und die AfD auf 10,3% der abgegebenen Stimmen. Angesichts von drei Direktmandaten in Berlin und Leipzig zieht die Linke mit 4,9% ebenfalls in den 20. Deutschen Bundestag ein. Auch der Südschleswigsche Wählerverband (SSW) wird als ethnische Minderheit der Dänen und Friesen mit einem Sitz im Bundestag vertreten sein.
Im Wahlkreis 171 "Marburg-Biedenkopf" traten am 26. September zwei Direktkandidatinnen und acht Direktkandidaten gegeneinander an. Wie bereits 2002, 2005, 2009, 2013 und schon 2017 zieht Sören Bartol direkt für den Wahlkreis in den Bundestag ein. Die Wahlbeteiligung lag bei 78,1% und damit um 0,4% höher als 2017.
  1. Dr. Stefan Heck (CDU): 36.528 Stimmen = 26,1 Prozent
  2. Sören bartol (SPD): 51.628 Stimmen = 36,9 Prozent
    Vorstellung in Einfacher Sprache
  3. Julian Schmidt (AfD): 12.590 Stimmen = 9 Prozent
  4. Niklas Hannott (FDP): 9.335 Stimmen = 6,7 Prozent
    Vorstellung in Einfacher Sprache
  5. Stephanie Theiss (Grüne): 18.708 Stimmen = 13,4 Prozent
    Vorstellung in Einfacher Sprache
  6. Maximilian Philipp Peter (Linke): 6.587 Stimmen = 4,7 Prozent
    Vorstellung in Einfacher Sprache
  7. Gökhan Özdemir (Freie Wähler): 2.178 Stimmen = 1,6 Prozent
  8. Rüdiger Schapner (Die Basis)
  9. Karin Ursula Marinello (Internationalistische Partei)
  10. Simon Carstensen (APPD): 374 Stimmen = 0,3 Prozent

Zweitstimmen


  1. SPD: 42.097 Stimmen = 30 Prozent
  2. CDU: 31.040 Stimmen = 22,1 Prozent
  3. GRüNE: 22.347 Stimmen = 15,9 Prozent
  4. FDP: 14.806 Stimmen = 10,6 Prozent
  5. AfD: 12.541 Stimmen = 8,9 Prozent
  6. DIE LINKE: 8.089 Stimmen = 5,8 Prozent
  7. Tierschutzpartei: 1.859 Stimmen = 1,3 Prozent
  8. FW: 1.765 Stimmen = 1,3 Prozent
  9. Die PARTEI: 1.186 Stimmen = 0,8 Prozent
  10. PIRATEN: 453 Stimmen = 0,3 Prozent
  11. Bündnis C: 278 Stimmen = 0,2 Prozent
  12. ÖDP: 291 Stimmen = 0,2 Prozent
  13. V-Partei: 115 Stimmen = 0,1 Prozent
  14. Gesundheitsforschung: 176 Stimmen = 0,1 Prozent
  15. Die Humanisten: 134 Stimmen = 0,1 Prozent
  16. # NPD: 176 Stimmen = 0,1 Prozent

Weitere Wahlergebnisse:
Bundestags-, Landtags- und Landratswahl 2013 ,
Europawahl 2014,
Oberbürgermeister-Wahl 2015,
Kommunalwahlen 2016,
Bundestagswahl 2017,
Volksabstimmung mit Landtagswahl 2018,
Europa- und Landratswahl 2019,
Oberbürgermeister-, Kommunalwahl und Bundestagswahl 2021


Diese Site wurde bisher schon 8958-mal angeklickt. Letzter Aufruf: 18.10.2021, 5.43 Uhr.