marburgnews


Website für mobile Endgeräte
14. Dezember 2017
Zum Menü

OB-Wahl 2015

Seit dem 1. Dezember 2015 ist Dr. Thomas Spies Oberbürgermeister von Marburg. Am Sonntag (28. Juni) konnte er die Stichwahl mit 60 Prozent der abgegebenen Stimmen für sich entscheiden.
Nach dem für Ende November 2015 angekündigten Rücktritt des langjährigen Amtsinhabers Egon Vaupel fand am Sonntag (14. Juni) der erste Wahlgang zur Direktwahl des Oberbürgermeisters der Universitätsstadt Marburg statt. Sechs Kandidaten waren dazu angetreten:

  1. Dr. Thomas Spies (SPD)
    Video-Interview und kurze Vorstellung in Leichter Sprache
    1. Wahlgang: 10.397 Stimmen = 42,8 Prozent
    2. Wahlgang: 13.132 Stimmen = 60,0 Prozent
  2. Dirk Bamberger (CDU)
    Video-Interview und kurze Vorstellung in Leichter Sprache
    1. Wahlgang: 8.537 Stimmen = 35,2 Prozent
    2. Wahlgang: 8.740 Stimmen = 40,0 Prozent
  3. Dr. Elke Neuwohner (Bündnis 90/Die Grünen)
    Video-Interview und kurze Vorstellung in Leichter Sprache
    1. Wahlgang: 2.367 Stimmen = 9,7 Prozent
  4. Jan Schalauske (Marburger Linke)
    Video-Interview und kurze Vorstellung in Leichter Sprache
    1. Wahlgang: 2.379 Stimmen = 9,8 Prozent
  5. Rainer Wiegand
    1. Wahlgang: 60 Stimmen = 0,2 Prozent
  6. Marius Beckmann (Die PARTEI)
    Video-Interview und kurze Vorstellung in Leichter Sprache
    1. Wahlgang: 545 Stimmen = 2,2 Prozent

Wahlberechtigte im 1. Wahlgang: 56.898
Wahlbeteiligte im 1. Wahlgang: 24.400
Gültige Stimmen in 1. Wahlgang: 24.285
Da keiner der Bewerber im 1. Wahlgang die absolute mehrheit erreicht hat, fand am Sonntag (28. Juni) eine Stichwahl zwischen den beiden Bestplatzierten statt. Dabei traten Dr. Thomas Spies und Dirk Bamberger gegeneinander an.
Mehr zur OB-Wahl:
Weitere Wahlergebnisse:
Bundestags-, Landtags- und Landratswahl 2013, Europawahl 2014, OB-Wahl 2015, Kommunalwahlen 2016 und Bundestagswahl 2017


Diese Site wurde bisher schon 2053-mal angeklickt. Letzter Aufruf: 13.12.2017, 2.29 Uhr.
© 2017 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg